Suche
  • Hagens Bilder

Geest-Dalumer Moor und Haselaar. Es ist bewölkt und 5 Grad. Frieda ist wieder dabei.



Kinderstube der Singschwäne.



Ein hübscher Bussard.




1000 Möwen.


Haubentaucher im Schlichtkleid.


Ich bin mit Frieda an die Wasseramsel herangerobbt. Es hat sich gelohnt.


Fast perfekt abgelichtet. Trotz Bewölkung.


Tauchgang.




Einfach toll diese Wasseramsel. Hoffentlich bleibt sie noch ein Weilchen.


Bei meiner Ankunft sitzt der Terzel zu meiner Freude auf dem Horstdach. Das Weibchen ist drinnen. Verlässt aber dann direkt die Behausung. Und er hinterher.


Und weg sind die Beiden. Über eine Stunde warte ich in der Kälte in Jürgens Tarnzelt. Frieda ist zu meinen Füßen eingeschlafen. Ich justiere laufend die Kamera. Die Dämmerung bricht jäh herein. Ich bin schon bei 4000 ISO und habe den Verschluss auf 640 runtergefahren. Meine Füße und Hände melden deutlich die Kälte zurück.


Dann plötzlich landet der Terzel wie aus dem Nichts. Ich habe die Hoffnung das sie ihm folgt und drücke weiterhin auf den Auslöser. 11 Bilder die Sekunde. Die 90D erinnert nun an eine alte russische Kalaschnikow. Mein Übermut wird belohnt.


Sie kommt angeschossen. Das Weibchen ist deutlich an der Beringung zu erkennen. Es ist nun fast dunkel. Die 90D gleicht jetzt mit ihren ISO-Werten einem Nachtsichtgerät.



Beide rufen nun sehr laut. Sie sind am Balzen.



Das Warten hat sich gelohnt. Mir ist auch plötzlich gar nicht mehr kalt. Atemberaubend.



Sie hämmert förmlich in die Behausung rein. Und schreit lauthals. Frieda ist nun auch wieder wach.


Sie wirft uns noch einen grimmigen Blick hinterher, als Frieda und ich die Tarnung verlassen. Das Weibchen ist gut an der hellen Stirn zu erkennen. Morgen kommen wir bei Sonnenschein wieder. Ein toller Tag in der Natur geht zu Ende




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Flickr Icon