top of page
Suche
  • Hagens Bilder

Haben die Wilderer im Emsland und der Grafschaft Narrenfreiheit?


Sind das Einschusslöcher von Schrotkugeln? Immer wieder kommt es im Emsland und der Grafschaft zu empfindlichen Verstößen gegen die Naturschutzgesetze. In Laar/der Grafschaft hängt aktuell eine Blässgans zusammen mit einem Hasen und vielen Fasanen an einem Jagdwagen. (Eintrag Axel Degen Ornitho)

Letztes Jahr wurden in der Nähe vom Twist/Emsland 37 Graugänse erschossen und auf dem Acker verscharrt. Ebenso erging es einigen besenderten Sing- bzw. Zwergschwänen die erschossen auf einem Hof im Emsland zu finden waren. Regelmäßig finde ich Schwan-Kadaver im westlichen Emsland, denen man die Füße und den Kopf abgeschnitten hat. Streng geschützte Sing- bzw. Zwergschwäne sind dann schlecht ad hoc zu erkennen. Wieder und wieder werden in bekannten Sandabbaugebieten regelmäßig Uferschwalbenkolonien mutwillig zerstört. Diese Person, ein Sandgrubenbesitzer ist der Unteren Naturschutz-behörde hinlänglich bekannt.

Es handelt sich hier um Straftaten!

Vorzugsweise westlich der Autobahn A31 passieren diese Straftaten und Abscheulichkeiten. Wer ist dafür verantwortlich? Wird hier genug kontrolliert? Oder handelt es sich hier tatsächlich um den "rechtsfreien wilden Westen"?

Die Situation wird weiter beobachtet und es wird nun genauer hingeschaut!

Diese wunderbaren Tiere gilt es ausreichend zu schützen.




Ich sah ihn schon von Weitem.





Belegbild des Raubwürgers.






151 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Flickr Icon
bottom of page